Grün least sich gut


Moore faszinieren nicht nur Biologen und Naturschützer, sondern beeindrucken auch Klimaexperten, weil sie große Mengen Kohlenstoff speichern. Volkswagen Financial Services unterstützt den Schutz dieser wertvollen Klimaverbesserer – durch attraktive Leasingangebote für umwelt- und kostenbewusste Unternehmen.

Grünes Investment – Das Theikenmeer gehört zu den ältesten Naturschutzgebieten in Deutschland. Volkswagen hilft, die Moorlandschaft zu revitalisieren. (Foto)

GRÜNES INVESTMENT – Das Theikenmeer gehört zu den ältesten Naturschutzgebieten in Deutschland. Volkswagen hilft, die Moorlandschaft zu revitalisieren.

Wenn Besucher durch das niedersächsische Naturschutzgebiet Theikenmeer wandern, können sie mit etwas Glück seltene Jäger bei der Arbeit beobachten: Rohrweihen segeln auf der Suche nach Beute übers Moor, in der Dämmerung spähen Sumpfohreulen aus wenigen Metern Höhe nach Kleintieren. Beide Vogelarten sind in Deutschland selten. Sie leben in wasserreichen Landstrichen, von denen es hierzulande immer weniger gibt. Auch die Moorlandschaft Theikenmeer war in den Achtzigerjahren vom Austrocknen bedroht, bis Umweltschutzorganisationen begannen, sie zu renaturieren. Sie leisten damit neben ihrem Engagement für den Artenschutz auch einen wichtigen Beitrag für das Klima, denn Moore sind wertvolle CO2-Speicher. Zur Finanzierung des Projekts trägt die Volkswagen Leasing GmbH – eine Tochtergesellschaft der Volkswagen Financial Services AG – mit einem neuartigen Flottenkonzept bei, das auch die Förderung von Projekten umfasst, die auf die Reduzierung von CO2-Emissionen abzielen.

NACHHALTIGKEIT UND KOSTENOPTIMIERUNG

Unter dem Namen „FleetCompetence eCO2“ bietet Volkswagen Leasing ein Vertriebs- und Marketingprogramm, mit dem Flottenbetreiber und Fuhrparkmanager erstmals die Umwelt schützen und gleichzeitig Kosten einsparen können. Die Flottenlösung FleetCompetence eCO2 enthält drei Bausteine, die das Unternehmen gemeinsam mit seinem Kooperationspartner Naturschutzbund Deutschland (NABU) e. V. entwickelt hat. Zunächst achtet Volkswagen Leasing bei der Auswahl der Flottenfahrzeuge darauf, dass nur die jeweils effizientesten Modelle der Volkswagen Baureihen ausgewählt werden. Die maximale CO2-Emission liegt bei diesen Modellen seit 2009 bei 145 Gramm pro Kilometer, bis 2012 sinkt dieser Grenzwert auf 120 Gramm. „In den flottenrelevanten Segmenten erfüllen derzeit vor allem Dieselfahrzeuge mit BlueMotion-Technologie und die erdgasbetriebenen EcoFuel-Modelle unsere Vorgaben“, erläutert Dr. Frank Woesthoff, Leiter Fuhrparkmanagement bei Volkswagen Leasing.

Damit die Fahrer das Sparpotenzial der Autos voll nutzen können, enthält das Paket zudem Spritspar-Trainings zu günstigen Konditionen. Bei angepasster Fahrweise sinkt der Kraftstoffverbrauch um bis zu 20 Prozent. Wo ein solches Training besonders sinnvoll wäre, erfahren Flottenmanager über die Online-Analyse fleetCARS, mit der sie die Kilometerleistung und den Spritverbrauch ihrer Autos und Mitarbeiter abfragen können.

FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG VON KLIMASCHUTZPROJEKTEN

Der dritte Baustein des Programms sind die Klimaschutzprojekte, bei denen Volkswagen mit seinem Partner NABU zusammenarbeitet: „FleetCompetence eCO2 bringt nicht nur besonders sparsame Fahrzeugmodelle schneller auf den Markt“, erklärt Verkehrsexperte Dietmar Oeliger, der das Projekt aufseiten des NABU betreut, „Volkswagen unterstützt uns auch finanziell dabei, natürliche Kohlenstoffspeicher zu erhalten.“ Ein Beispiel ist das 240 Hektar große Projekt Theikenmeer, das Volkswagen mitfinanziert. 45 Hektar der Moorlandschaft besitzt und renaturiert der NABU derzeit. Über Jahrzehnte war das Moor ausgetrocknet, weil dort Torf abgebaut und Teile der Fläche entwässert wurden, um sie als Ackerland zu nutzen. Ohne Renaturierung würde das Moor in den kommenden 100 Jahren gänzlich austrocknen und 430.000 Tonnen CO2 freisetzen, die bislang im Boden gespeichert sind. Diese Menge entspricht einer Fahrleistung von rund drei Milliarden Kilometern mit Autos, die 140 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. Volkswagen Leasing steuert pro Fahrzeug in seiner eCO2-Leasingflotte monatlich einen festen Betrag zum Schutz des Theikenmeers bei: beispielsweise für einen Passat BlueMotion 6,50 € oder für einen Golf BlueMotion1 4,50 €.

Den Hebel zum Spritsparen bei Fuhrparks von Unternehmen anzusetzen, lohnt sich ökologisch besonders. Denn Volkswagen verkauft bereits 40 Prozent der Neuwagen an gewerbliche Kunden, davon wird in Deutschland mehr als jeder Zweite Teil einer Fahrzeugflotte. Zudem werden Dienstwagen in der Regel sehr viel gefahren: „Wenn wir die Flottenbetreiber von besonders umweltfreundlichen Autos überzeugen, ist der Klimaeffekt wesentlich stärker als im Geschäft mit Privatkunden“, sagt Fuhrparkexperte Woesthoff.

DREI SCHRITTE ZUM CO2-OPTIMIERTEN FUHRPARK

Drei Schritte zum CO2-optimierten Fuhrpark (Grafik)
Nach oben
Deutsch | English
Seitenfunktionen
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download.
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.