Rechnungslegungsnormen


Auswirkungen neuer beziehungsweise geänderter IFRS

Die Volkswagen AG hat alle ab dem Geschäftsjahr 2009 verpflichtend anzuwendenden Rechnungslegungsnormen umgesetzt.

Der geänderte IFRS 7, Finanzinstrumente: Angaben, erweitert die Angaben zur Bestimmung des beizulegenden Zeitwerts von Finanzinstrumenten und die Angaben zum Liquiditätsrisiko aus finanziellen Verbindlichkeiten.

Der neue IFRS 8, Geschäftssegmente, führt zu einer Neugliederung der Segmentdarstellung. Entsprechend dem Management Approach weist Volkswagen drei berichtspflichtige Segmente aus. Darüber hinaus werden einzelne den Geschäftssegmenten intern nicht zugeordnete Bereiche sowie die Konsolidierung in einer Überleitungsrechnung dargestellt.

Der geänderte IAS 1, Darstellung des Abschlusses, führt zu einer Neugliederung der Abschlussbestandteile. Außerdem wurden die Bezeichnungen zum Teil angepasst.

Der in Folge des jährlichen Improvements-Projekts geänderte IAS 7 sieht die Zuordnung des Cash-flow aus der Veränderung des Vermietvermögens zum Cash-flow aus laufender Tätigkeit vor. In diesem Zusammenhang wurde die Darstellung des Cash-flow aus der Veränderung der Forderungen aus Finanzdienstleistungen ebenfalls angepasst, um eine einheitliche Darstellung von Finanzierungs- und Leasingtransaktionen in der Konzern-Kapitalflussrechnung zu gewährleisten. Ansonsten ergeben sich aus dem Improvements-Projekt 2008 keine nennenswerten Änderungen.

Der geänderte IAS 23, Fremdkapitalkosten, fordert für qualifizierte Vermögenswerte, mit deren Anschaffung oder Herstellung am oder nach dem 1. Januar 2009 begonnen wurde, die Aktivierung von zurechenbaren Fremdkapitalkosten. Ein qualifizierter Vermögenswert liegt vor, wenn ein Zeitraum von mindestens einem Jahr zur Versetzung in den beabsichtigten gebrauchs- oder verkaufsbereiten Zustand erforderlich ist. Auf die Darstellung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Volkswagen Konzerns hat der geänderte IAS 23 keine wesentliche Auswirkung.

Des Weiteren waren die folgenden Standards und Interpretationen im laufenden Geschäftsjahr erstmals anzuwenden, ohne dass dies wesentliche Auswirkungen auf die Darstellung im Konzernabschluss hatte.

IFRS 1/IAS 27: Anschaffungskosten von Tochterunternehmen, Gemeinschaftsunternehmen und assoziierten Unternehmen

IFRS 2: Anteilsbasierte Vergütungen – Ausübungsbedingungen und Annullierungen

IFRS 4: Versicherungsverträge

IFRS 7/IAS 39: Umgliederung finanzieller Vermögenswerte – erstmalige Anwendung

IAS 1/IAS 32: Kündbare Finanzinstrumente und Verpflichtungen aus Liquidation

IFRIC 9/IAS39: Neubeurteilung eingebetteter Derivate

IFRIC 11/IFRS 2: Geschäfte mit eigenen Aktien und Aktien von Konzernunternehmen

IFRIC 13: Kundentreueprogramme

IFRIC 14/IAS 19: Die Begrenzung eines leistungsorientierten Vermögenswertes, Mindestdotierungsverpflichtungen und ihre Wechselwirkung

Nicht angewendete neue beziehungsweise geänderte IFRS

Die Volkswagen AG hat in ihrem Konzernabschluss 2009 die nachstehenden Rechnungslegungsnormen, die vom IASB bereits verabschiedet worden sind, die aber für das Geschäftsjahr noch nicht verpflichtend anzuwenden waren, nicht berücksichtigt.

  Download

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Standard/Interpretation1

 

Veröffentlicht durch das IASB

 

Anwendungs-
pflicht2

 

Über-
nahme durch EU1

 

Voraussichtliche
Auswirkungen

1

Bis zum 31.12.2009.

2

Pflicht zur erstmaligen Anwendung aus Sicht der Volkswagen AG.

3

Geringfügige Änderungen zu einer Vielzahl an Standards (IFRS 2, IFRS 5, IFRS 8, IAS 1, IAS 7, IAS 17, IAS 18, IAS 36, IAS 38, IAS 39, IFRIC 9, IFRIC 16) und daraus sich ergebende Folgeänderungen.

IFRS 1

 

Erstmalige Anwendung der IFRS

 

25.11.2008

 

01.01.2010

 

Ja

 

Keine

IFRS 1

 

Weitere Ausnahmen für erstmalige Anwender

 

23.07.2009

 

01.01.2010

 

Nein

 

Keine

IFRS 1/
IFRS 5

 

Improvements 2008

 

22.05.2008

 

01.01.2010

 

Ja

 

Keine

IFRS 2

 

Vergütung auf Basis der Anteile von Konzernunternehmen

 

18.06.2009

 

01.01.2010

 

Nein

 

Keine

IFRS 3/
IAS 27

 

Unternehmenszusammen-
schlüsse/Konzernabschluss

 

10.01.2008

 

01.01.2010

 

Ja

 

Veränderte Abbildung von Unternehmens-zusammen-schlüssen

IFRS 9

 

Finanzinstrumente: Klassifizierung und Bewertung

 

12.11.2009

 

01.01.2013

 

Nein

 

Veränderte Erfassung von Fair-Value-Änderungen bisher als zur Veräußerung verfügbar eingestufter Finanzinstrumente

IAS 24

 

Nahe stehende Personen und Unternehmen

 

04.11.2009

 

01.01.2011

 

Nein

 

Vereinfachung der Berichterstattung gegenüber öffentlichen Institutionen und deren Tochter-unternehmen

IAS 32

 

Klassifizierung von Bezugsrechten

 

08.10.2009

 

01.01.2011

 

Ja

 

Keine

IAS 39

 

Risikopositionen, die für das Hedge Accounting qualifizieren

 

31.07.2008

 

01.01.2010

 

Nein

 

Keine

 

 

Improvements 20093

 

16.04.2009

 

01.01.2010

 

Nein

 

Keine wesentlichen Änderungen

IFRIC 12

 

Dienstleistungskonzessions-
vereinbarungen

 

30.11.2006

 

01.01.2010

 

Ja

 

Keine

IFRIC 14

 

IAS 19 - Die Begrenzung eines leistungsorientierten Vermögenswertes – Änderungen

 

26.11.2009

 

01.01.2011

 

Nein

 

Keine

IFRIC 15

 

Vereinbarungen über die Errichtung von Immobilien

 

03.07.2008

 

01.01.2010

 

Ja

 

Keine

IFRIC 16

 

Absicherungen einer Nettoinvestition in einen ausländischen Geschäftsbetrieb

 

03.07.2008

 

01.01.2010

 

Ja

 

Keine

IFRIC 17

 

Sachausschüttungen an Eigentümer

 

27.11.2008

 

01.01.2010

 

Ja

 

Keine

IFRIC 18

 

Übertragung von Vermögenswerten durch einen Kunden

 

29.01.2009

 

01.01.2010

 

Ja

 

Keine

IFRIC 19

 

Tilgung finanzieller Verbindlichkeiten durch Eigenkapitalinstrumente

 

26.11.2009

 

01.01.2010

 

Nein

 

Keine

Nach oben
Deutsch | English
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download.
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.