Entsprechenserklärung

(STAND: ZEITPUNKT DER JEWEILIGEN ERKLKÄRUNG)

Am 20. November 2009 haben Vorstand und Aufsichtsrat der Volkswagen AG die gesetzlich erforderliche Entsprechenserklärung zum Deutschen Corporate Governance Kodex gemäß § 161 AktG abgegeben. Sie erklären darin, dass sie den Empfehlungen der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex in der Fassung vom 6. Juni 2008 bis zur Bekanntmachung der neuen Fassung vom 18. Juni 2009 am 5. August 2009 mit Ausnahme der Ziffer 4.2.3 Abs. 4 und 5 (Abfindungs-Cap) entsprochen haben. Danach wurde bis zur Aufsichtsratssitzung am 20. November 2009, in der sich das Gremium turnusgemäß mit den Empfehlungen und Anregungen des Kodex beschäftigt, der neuen Fassung vom 18. Juni 2009 weitgehend entsprochen. Die Abweichungen betrafen die Ziffern 3.8 Abs. 2 (Selbstbehalt in der D&O-Versicherung), 4.2.3 Abs. 2 Satz 2 und 3 (Vergleichsparameter bei variabler Vergütung) und 4.2.3 Abs. 3 und 4 (Abfindungs-Cap).

Vorstand und Aufsichtsrat haben weiterhin erklärt, dass mit Abgabe der aktuellen Entsprechenserklärung am 20. November 2009 den Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex in der Fassung vom 18. Juni 2009 mit Ausnahme der Ziffern 3.8 Abs. 2 (Selbstbehalt in der D&O-Versicherung), 4.2.3 Abs. 2 Satz 2 und 3 (Vergleichsparameter bei variabler Vergütung) und 4.2.3 Abs. 3 und 4 (Abfindungs-Cap) entsprochen wird.

Ein Selbstbehalt in der D&O-Versicherung gemäß Ziffer 3.8 Abs. 2 soll zum 1. Januar 2010 in den neuen Versicherungsvertrag aufgenommen werden. Die Vorgaben der Ziffern 4.2.3 Abs. 2 Satz 2 und 3 (Vergleichsparameter bei variabler Vergütung) und 4.2.3 Abs. 3 und 4 (Abfindungs-Cap) sollen zukünftig beim Neuabschluss von Vorstandsverträgen berücksichtigt werden.

Die Empfehlungen der Ziffern 3.8 Abs. 2 (Selbstbehalt hinsichtlich der D&O-Versicherung) und 4.2.3 Abs. 2 Satz 2 und 3 (Vergleichsparameter bei variabler Vergütung) sind neu geregelt worden; ihnen wird deshalb erst zukünftig entsprochen. Nachdem der Abfindungs-Cap in der Vergangenheit rechtlich eher kritisch betrachtet wurde und Volkswagen deshalb die Entsprechenserklärung diesbezüglich eingeschränkt hatte, hat die Praxis inzwischen Gestaltungsmöglichkeiten entwickelt, die es sinnvoll erscheinen lassen, künftig auch dieser Empfehlung zu folgen.

Die aktuelle gemeinsame Entsprechenserklärung von Vorstand und Aufsichtsrat gemäß § 161 AktG haben wir auf unserer Website, unter www.volkswagenag.com/ir  veröffentlicht.

Darüber hinaus wird der Volkswagen Konzern auch den Anregungen des Kodex weitgehend folgen. Jedoch ist nicht vorgesehen, den langfristigen Erfolg bei der Vergütung des Aufsichtsrats (Ziffer 5.4.6 Satz 5) zu berücksichtigen. Diesbezüglich werden wir weiterhin die Diskussion in der Fachöffentlichkeit verfolgen.

Am 23. November 2009 haben Vorstand und Aufsichtsrat der AUDI AG in ihrer Entsprechenserklärung zum Deutschen Corporate Governance Kodex mitgeteilt, dass den Empfehlungen des Kodex in der Fassung vom 6. Juni 2008 bis zur Bekanntmachung der neuen Fassung am 5. August 2009 weitgehend entsprochen wurde. Allerdings galten die Einschränkungen, dass der Ziffer 4.2.3 Abs. 4 und 5 (Abfindungs-Cap) nicht entsprochen wird, dass der Aufsichtsrat keinen Nominierungsausschuss bildet (Ziffer 5.3.3 Kodex), dass die Wahlen zum Aufsichtsrat nicht als Einzelwahl durchgeführt werden (Ziffer 5.4.3 Satz 1 Kodex) und dass die Vergütung der Aufsichtsratsmitglieder nicht individualisiert, aufgegliedert nach Bestandteilen, ausgewiesen wird (Ziffer 5.4.6 Abs. 3 Satz 1 Kodex). Vorstand und Aufsichtsrat der AUDI AG erklärten weiterhin, dass nach dem 5. August 2009 den Empfehlungen in der Fassung vom 18. Juni 2009 mit Ausnahme der Ziffern 3.8 Abs. 2 Satz 2 (Selbstbehalt hinsichtlich der D&O-Versicherung für den Aufsichtsrat), 4.2.3 Abs. 2 Satz 2 und 3 (Vergleichsparameter bei variabler Vergütung), 4.2.3 Abs. 3 und 4 (Abfindungs-Cap), 5.3.3 (Nominierungsausschuss) und 5.4.3 Satz 1 (Wahlen zum Aufsichtsrat als Einzelwahl) entsprochen wurde und wird. Ein Selbstbehalt in der D&O-Versicherung (Ziffer 3.8 Abs. 2 Satz 2) soll zum 1. Januar 2010 in den neuen Versicherungsvertrag aufgenommen werden. Weiterhin soll zukünftig beim Neuabschluss von Vorstandsverträgen ein Abfindungs-Cap (Ziffer 4.2.3 Abs. 3 und 4) berücksichtigt werden. Die Entsprechenserklärung ist auf der Internetseite www.audi.de/cgk-erklaerung veröffentlicht.

Hinsichtlich der im Kodex enthaltenen Anregungen für die AUDI AG gelten die folgenden Einschränkungen: Die Hauptversammlung der AUDI AG wird nicht im Internet übertragen (Ziffer 2.3.4 Kodex). Deshalb besteht auch kein Anlass, die Erreichbarkeit eines Stimmrechtsvertreters des Unternehmens (Ziffer 2.3.3 Satz 3 Halbsatz 2 Kodex) für abwesende Aktionäre während der Hauptversammlung zu ermöglichen. Darüber hinaus ist nicht vorgesehen, den langfristigen Erfolg bei der Vergütung des Aufsichtsrats (Ziffer 5.4.6 Satz 5) zu berücksichtigen. Diesbezüglich soll weiterhin die Diskussion in der Fachöffentlichkeit verfolgt werden.

ENTSPRECHENSERKLÄRUNG DER VOLKSWAGEN AG
www.volkswagenag.com/ir

ENTSPRECHENSERKLÄRUNG DER AUDI AG
www.audi.de/cgk-erklaerung

Nach oben
Deutsch | English
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download.
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.