Finanzlage


GRUNDSÄTZE UND ZIELE DES FINANZMANAGEMENTS

Die Themengebiete Liquiditätsmanagement, Management von Währungs-, Zins- und Rohstoffrisiken sowie Bonitäts- und Länderrisiken bilden die Eckpunkte des Finanzmanagements des Volkswagen Konzerns, das der Bereich Konzern-Treasury für alle Konzerngesellschaften – ausgenommen Scania – auf Basis interner Richtlinien und Risikoparameter zentral steuert.

Die Ziele des Finanzmanagements im Hinblick auf die Liquidität sind die Sicherstellung der jederzeitigen Zahlungsfähigkeit des Volkswagen Konzerns und gleichzeitig die Erzielung einer angemessenen Rendite aus der Anlage überschüssiger Liquidität. Beim Management von Währungs-, Zins- und Rohstoffrisiken sollen die Preise, die der Investitions- beziehungsweise Produktions- und Absatzplanung zugrunde gelegt wurden, mittels derivativer Finanzinstrumente abgesichert werden. Das Ziel des Managements von Bonitäts- und Länderrisiken ist es, ein Verlust- oder Ausfallrisiko für den Volkswagen Konzern durch Diversifizierung zu vermeiden.

Für diese Diversifizierung unterliegt der Abschluss von Finanzgeschäften in Bezug auf das Geschäftsvolumen je Kontrahent einer internen Limitierung. Bei der Limitierung werden verschiedene Bonitätskriterien herangezogen, unter anderem das von unabhängigen Agenturen vergebene Rating und die Eigenkapitalausstattung der möglichen Kontrahenten. Risikolimite genehmigt der Vorstandsausschuss für Liquidität und Devisen, wie auch zulässige Finanzinstrumente, Sicherungsverfahren sowie Absicherungshorizonte.

Nähere Informationen zu den Grundsätzen und Zielen des Finanzmanagements finden Sie im Anhang des Konzernabschlusses 2009 im Kapitel Finanzrisikomanagement sowie im Risikobericht im Kapitel Finanzrisiken.

  Download

KAPITALFLUSSRECHNUNG NACH KONZERNBEREICHEN

 

 

 

 

 

 

Volkswagen
Konzern

 

Automobile1

 

Finanzdienst-
leistungen

Mio. €

 

2009

 

20082

 

2009

 

20082

 

2009

 

20082

1

Inklusive Zuordnung der Konsolidierung zwischen den Konzernbereichen Automobile und Finanzdienstleistungen.

2

Angepasst.

3

Im Wesentlichen Bewertung von Finanzinstrumenten zu Marktwerten, Equity-Bewertung sowie Umgliederung der Gewinne/Verluste aus Anlageabgängen in die Investitionstätigkeit.

4

Vor Konsolidierung der konzerninternen Beziehungen 13.306 (8.774) Mio. €.

5

Der Zahlungsmittelbestand setzt sich aus Guthaben bei Kreditinstituten, Schecks, Kassenbestand und jederzeit fälligen Mitteln zusammen, ohne Termingeldanlagen.

Ergebnis vor Steuern

 

1.261

 

6.608

 

603

 

5.677

 

657

 

931

Ertragsteuerzahlungen

 

–529

 

–2.075

 

–265

 

–1.973

 

–264

 

–102

Abschreibungen

 

8.877

 

8.438

 

6.740

 

6.680

 

2.137

 

1.758

Veränderung der Pensionen

 

135

 

140

 

130

 

132

 

5

 

8

Sonstige zahlungsunwirksame Aufwendungen und Erträge sowie Umgliederungen3

 

–118

 

583

 

–623

 

429

 

505

 

154

Brutto-Cash-flow

 

9.626

 

13.694

 

6.585

 

10.944

 

3.040

 

2.750

Veränderung Working Capital

 

3.116

 

–10.992

 

6.230

 

–2.144

 

–3.114

 

–8.848

Veränderung der Vorräte

 

4.155

 

–3.056

 

3.820

 

–2.688

 

335

 

–368

Veränderung der Forderungen

 

465

 

–1.333

 

750

 

–1.130

 

–285

 

–203

Veränderung der Verbindlichkeiten

 

260

 

815

 

193

 

1.100

 

67

 

–285

Veränderung der sonstigen Rückstellungen

 

1.525

 

369

 

1.457

 

382

 

68

 

–13

Veränderung der Vermieteten Vermögenswerte (ohne Abschreibungen)

 

–2.571

 

–2.734

 

–48

 

–105

 

–2.523

 

–2.629

Veränderung der Forderungen aus Finanzdienstleistungen

 

–719

 

–5.053

 

57

 

297

 

–777

 

–5.350

Cash-flow laufendes Geschäft

 

12.741

 

2.702

 

12.8154

 

8.8004

 

–74

 

–6.098

Investitionstätigkeit laufendes Geschäft

 

–10.428

 

–11.613

 

–10.252

 

–11.479

 

–176

 

–134

davon: Sachinvestitionen

 

–5.963

 

–6.896

 

–5.783

 

–6.773

 

–180

 

–122

Entwicklungskosten (aktiviert)

 

–1.948

 

–2.216

 

–1.948

 

–2.216

 

 

Erwerb und Verkauf von Beteiligungen

 

–2.669

 

–2.596

 

–2.667

 

–2.571

 

–3

 

–25

Netto-Cash-flow

 

2.313

 

–8.911

 

2.563

 

–2.679

 

–250

 

–6.232

Veränderung der Geldanlagen in Wertpapieren und Darlehen

 

753

 

430

 

509

 

496

 

244

 

–66

Finanzierungstätigkeit

 

5.536

 

8.123

 

5.497

 

942

 

39

 

7.181

Wechselkursbedingte Änderungen der Zahlungsmittel

 

190

 

–113

 

155

 

–57

 

35

 

–56

Veränderung der Zahlungsmittel

 

8.792

 

–471

 

8.724

 

–1.298

 

69

 

827

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zahlungsmittel am 31.12.5

 

18.235

 

9.443

 

16.362

 

7.639

 

1.873

 

1.804

Wertpapiere und Darlehensforderungen

 

7.312

 

7.875

 

5.701

 

5.679

 

1.611

 

2.196

Brutto-Liquidität

 

25.547

 

17.318

 

22.063

 

13.318

 

3.484

 

4.000

Kreditstand

 

–77.599

 

–69.555

 

–11.427

 

–5.279

 

–66.172

 

–64.276

Netto-Liquidität

 

–52.052

 

–52.237

 

10.636

 

8.039

 

–62.688

 

–60.276

Nach oben
Deutsch | English
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download.
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.