Vermögens- und Finanzlage


Die Bilanzsumme der Volkswagen AG belief sich am 31. Dezember 2009 auf 61,3 (56,7) Mrd. €. Die Investitionen in Sachanlagen (inklusive Immaterieller Vermögensgegenstände) waren mit 1,4 Mrd. € um 9,7 % niedriger als im Vorjahr. Dabei wurde hauptsächlich in neue Produkte investiert. Die Finanzinvestitionen von 7,8 (9,8) Mrd. € enthalten auch die Beteiligung an der Porsche Zwischenholding GmbH. Das Anlagevermögen war am Bilanzstichtag mit 38,6 Mrd. € um 13,6 % höher als am 31. Dezember 2008.

Mit 22,7 Mrd. € lag das Umlaufvermögen auf dem Niveau des Vorjahres. Einem verminderten Bestand an Forderungen standen – trotz der Porsche Beteiligung – mit 8,9 Mrd. € deutlich höhere Flüssige Mittel gegenüber.

Das Eigenkapital (einschließlich Sonderposten mit Rücklagenanteil) nahm um 2,6 % auf 12,1 Mrd. € zu. Die Eigenkapitalquote ging auf 19,8 (20,8) % zurück. Die Rückstellungen waren am Jahresende 2009 mit 23,2 Mrd. € um 0,6 % niedriger als am 31. Dezember 2008. Die Verbindlichkeiten stiegen um 20,8 % auf 26,0 Mrd. €, davon waren 21,2 (15,9) Mrd. € verzinslich. Dies ist insbesondere auf höhere von Tochtergesellschaften durchgeleitete Aufnahmen am Kapitalmarkt zurückzuführen.

 Download

BILANZSTRUKTUR DER VOLKSWAGEN AG ZUM 31. DEZEMBER

 

 

Mio. €

 

2009

 

2008

Anlagevermögen

 

38.636

 

34.017

Vorräte

 

3.361

 

3.680

Forderungen

 

10.434

 

14.826

Flüssige Mittel

 

8.904

 

4.162

Bilanzsumme

 

61.334

 

56.685

Eigenkapital

 

12.121

 

11.818

Langfristiges Fremdkapital

 

18.192

 

10.484

Mittelfristiges Fremdkapital

 

8.460

 

9.260

Kurzfristiges Fremdkapital

 

22.562

 

25.122

Nach oben
Deutsch | English
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download.
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.