Corporate Social Responsibility und Nachhaltigkeit


Für Volkswagen ist die Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung (Corporate Social Responsibility, CSR) der unternehmerische Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung. Das Leitbild der Nachhaltigkeit ist heute international voll akzeptiert. In seiner Kurzform lautet es: Wir dürfen durch unsere Wirtschaftsweise und unseren Ressourcenverzehr die Chancen der nachfolgenden Generationen nicht mindern. Ökologische, ökonomische und soziale Ziele sind in Einklang zu bringen.

Als ein weltweit tätiges Unternehmen bekennt sich Volkswagen zu dieser Unternehmensverantwortung und bringt seine ganze Innovationskraft ein, um einen wirkungsvollen Beitrag zu einer nachhaltigen Mobilität zu leisten: mit Technologien für die saubersten und sparsamsten Automobile. Beschäftigungssicherung und Wirtschaftlichkeit sind dabei im Unternehmenshandeln von Volkswagen gleichrangige Ziele.

CSR bedeutet daher für den Volkswagen Konzern, die ökonomischen Kernprozesse stets mit den ökologischen und sozialen Belangen zu verbinden. Es sollen Risiken vermieden, Entwicklungschancen frühzeitig erkannt und die Reputation des Unternehmens weiter verbessert werden. Damit leistet CSR einen Beitrag zur langfristigen Sicherung und Wertsteigerung des Unternehmens.

Als „good corporate citizen“ fühlt sich Volkswagen seit jeher dem gesellschaftlichen Engagement verpflichtet. An den weltweiten Standorten des Konzerns werden soziale Entwicklung, Kultur und Bildung ebenso unterstützt wie Projekte der regionalen Strukturentwicklung, der Gesundheitsförderung, im Sport und im Naturschutz.

Geschäftsstelle Koordination CSR und Nachhaltigkeit

Die Unternehmensaktivitäten rund um CSR und Nachhaltigkeit werden im Volkswagen Konzern von der CSR-Geschäftsstelle koordiniert. Sie hat die Aufgabe, CSR strategisch auszurichten und das Nachhaltigkeitsmanagement konzernweit zu optimieren. Die Geschäftsstelle berichtet an den Lenkungskreis CSR, dem alle zentralen Konzernabteilungen ebenso wie der Konzernbetriebsrat angehören. Ziel ist es, die internen Bereiche zu vernetzen und die Austauschprozesse zwischen den Fachabteilungen zu stärken. Ein bereichsübergreifendes CSR-Projektteam, das regelmäßig tagt, beschäftigt sich mit aktuellen Themen. Mit der Pilotphase eines IT-basierten CSR-Kennzahlensystems im Jahr 2009 wurde ein wichtiger Schritt zu einer verbesserten Steuerungseffizienz und Transparenz getan. Es wird in den nächsten Jahren sukzessive ausgebaut und weiterentwickelt.

Volkswagen beteiligt sich engagiert an nationalen, europäischen und internationalen Unternehmensnetzwerken und bringt seine technologische und soziale Kompetenz in deren Projekte ein. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Informationsaufbereitung der ökologischen und sozialen Standards für Zulieferer. Mit dem Online-Portal von CSR Europe existiert hier eine wichtige und anerkannte Kommunikationsplattform.

ERGEBNISSE DER SAM-BEWERTUNG 2009
in Prozent
Ergebnisse der SAM-Bewertung 2009 (Balkendiagramm)

Volkswagen in Nachhaltigkeitsrankings und -indizes

Die Auskünfte der Unternehmen hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeitsprofile sind neben den Finanzzahlen für Finanzmarktteilnehmer zunehmend Grundlage von Empfehlungen und Entscheidungen. Nachhaltigkeitsratings sind sehr gut geeignet, um die Leistungen des Unternehmens in den Dimensionen Ökologie, Soziales und Ökonomie abzubilden. Gute Leistungen in den Nachhaltigkeitsratings und -indizes haben nicht nur eine Signalfunktion für die Stakeholder, sondern erhöhen auch unternehmensintern die Motivation. Im Jahr 2009 konnte Volkswagen in den wichtigsten internationalen Ratings und Indizes seine branchenweite Spitzenposition behaupten.

Wie im Vorjahr ist das Unternehmen im Dow Jones Sustainability World Index und im Dow Jones STOXX Sustainability Index gelistet. Vor allem die Leistung des Konzerns in den Bereichen Innovationsmanagement, Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit sowie in der Kommunikation des Themas Nachhaltigkeit brachte Spitzenwerte in der Beurteilung. Auch die Klimastrategie und das gesellschaftliche Engagement des Konzerns trugen zum guten Ergebnis bei. Die Resultate der Befragung, die die Schweizer Vermögensverwaltungsgesellschaft SAM im Auftrag von Dow Jones im Jahr 2009 durchgeführt hat, sind der Grafik oben zu entnehmen.

Derzeit ist Volkswagen in den folgenden Nachhaltigkeitsindizes gelistet (Stichtag 31. Dezember 2009): ASPI (Advanced Sustainability Performance Indices), Dow Jones STOXX Sustainability Index, Dow Jones World Sustainability Index, Ethibel Sustainability Index, FTSE4Good und FTSE4Good Environmental Leaders Europe 40.

Global Compact

Volkswagen unterstützt seit dem Jahr 2002 den vom früheren UN-Generalsekretär Kofi Annan initiierten Global Compact (GC). Er ist mit 5.000 Unternehmen aus 135 Ländern die größte und wichtigste CSR-Allianz und verfolgt das Ziel, eine nachhaltigere und gerechtere Weltwirtschaft zu verwirklichen. Volkswagen will mit seinem Engagement dazu beitragen, dieses Ziel zu erreichen.

Der GC basiert auf zehn Prinzipien zu Menschenrechten, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung. Auch im Jahr 2009 hat sich Volkswagen an allen seinen Standorten an diesen Grundsätzen orientiert und sein Know-how zur Verfügung gestellt. Damit befähigt der Konzern andere, mit an der Umsetzung der GC-Ziele zu arbeiten. Volkswagen dokumentiert seine aktive Mitwirkung in einem jährlichen Fortschrittsbericht.

Volkswagen Argentinien ist 2009 für seine umfangreichen Aktivitäten im Rahmen des GC ausgezeichnet worden. Die Mitarbeit im Deutschen Netzwerk des GC wird in einer Publikation des Umweltprogramms der Vereinten Nationen und des Wuppertal Institute Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP) zum Thema nachhaltiger Konsum dokumentiert. Des Weiteren ist ein Vertreter von Volkswagen in den Beirat zum GC-Projekt „Nachhaltige Zuliefererkette“ berufen worden. Die Projektergebnisse werden im Rahmen des GC-Gipfels im Juni 2010 in New York vorgestellt.

Nach oben
Deutsch | English
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download.
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.