Die Renaissance des Puren


DESIGN ALS WELTSPRACHE

Winterkorn und de Silva haben im Audi A5 Sportback Platz genommen und inspizieren den Innenraum. Über den herausragenden Stellenwert des Designs im Konzern müssen sich die beiden nicht lange unterhalten: „Das Design ist die Sprache, in der wir mit unseren Kunden zuallererst kommunizieren.“ Und diese Sprache müsse überall in der Welt verstanden werden: „Unser Design signalisiert Zeitlosigkeit und außerordentlich hohe Wertigkeit – es ist auf den ersten Blick erkennbar und braucht keine langen Erklärungen.“ Das schließe maßgeschneiderte Lösungen für die Kunden auf den verschiedenen internationalen Märkten nicht aus: „In Russland, Indien und weiteren wichtigen Schwellenmärkten wünschen sich die Kunden beispielsweise einen Polo mit Stufenheck“, erläutert Winterkorn, „dem werden wir natürlich nachkommen.“ Im US-Staat Tennessee, in Chattanooga, entsteht zurzeit ein neues Volkswagenwerk; dort wird unter anderem ein auf amerikanische Wünsche zugeschnittener „New Midsize Sedan“ vom Band rollen. Zu den Besonderheiten dieses Marktes gehört der große Lokalpatriotismus amerikanischer Käufer: „Viele entscheiden sich bevorzugt für Autos, die auch im Land gebaut werden.“ Eines aber, weiß Walter de Silva, haben alle Kunden weltweit gemeinsam: Ohne Emotionen geht gar nichts. „Der Besitzer will sein Auto lieben, es muss nicht zuletzt seine Gefühle ansprechen.“

Der Veränderungsdruck in der Automobilindustrie ist groß und wirkt sich auch auf das Design aus: Neue gesetzliche Vorschriften, sich wandelnde gesellschaftliche Einstellungen und neue Technologien wollen berücksichtigt werden. „Mit weniger Ressourceneinsatz mehr bieten“, beschreibt Winterkorn den Trend zum „Downsizing“. Innovative Komponenten mit weniger Gewicht und geringerer Größe kommen der Umwelt und den Kunden zugute. Sie senken den Verbrauch und die Emissionen, steigern aber gleichzeitig Komfort, Sicherheit und Fahrleistung. „Traditionell wurde Luxus und Prestige immer mit Größe gleichgesetzt“, erklärt de Silva, „das wird sich teilweise ändern.“ In Zukunft könnten verstärkt kleine, kompakte Fahrzeuge ins Luxussegment vorstoßen.

„Wirklich gut ist eine Innovation nur dann, wenn sie echten Mehrwert für die Kunden bringt und im Einklang mit der Umwelt steht.“ Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender Volkswagen Aktiengesellschaft (Zitat)
Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender und Walter de Silva, Konzerndesignleiter (Foto)

KEINE REVOLUTION DURCH ALTERNATIVE ANTRIEBE

Neue Herausforderungen, aber auch Chancen stellen alternative Konzepte wie der Elektroantrieb dar. Die Architektur der Fahrzeuge wird sich allerdings erst ändern, wenn die entsprechenden Komponenten wie der Antrieb, die Radaufhängung oder die Positionierung der Batterien neue Möglichkeiten bieten. So weit ist es aber noch nicht. „Ein Auto wird immer vier Räder und ein Gesicht mit zwei Augen haben, sonst wirkt es unpersönlich“, prophezeit de Silva. „In der Anfangsphase will jeder zeigen, dass er ein völlig anderes Auto fährt“, meint er, „ich bin jedoch überzeugt, dass wir einen Roadster mit E-Antrieb haben könnten, der nicht anders aussieht als unser Showcar Bluesport. Und mit dem man den gleichen Fahrspaß haben kann wie mit einem Verbrennungsmotor.“

„Die Menschen suchen nach verlässlichen Werten und Verantwortung.“ Walter de Silva, Leiter Konzerndesign Volkswagen (Zitat)

Die Zeichen der Zeit liest der oberste Volkswagen Designer so: „Wir durchleben eine Phase der Unsicherheit; die Menschen suchen nach verlässlichen Werten und Verantwortung.“ Der Design-Philosophie von Volkswagen komme diese Entwicklung mehr als entgegen. „Das Pure, Einfache, Klare erlebt eine ästhetische Renaissance.“ Für Martin Winterkorn resultiert daraus ein starker Trend zur nachhaltigen Mobilität: „Wirklich gut ist eine Innovation nur dann, wenn sie einen echten Mehrwert für die Kunden bringt und im Einklang mit der Umwelt steht.“ Die Volkswagen Modelle der Zukunft würden viele neue Ideen transportieren, aber weiterhin sofort als Volkswagen erkennbar sein. Walter de Silva stimmt ihm zu: „Das Geheimnis liegt darin, sich treu zu bleiben.“

WEITERE INFORMATIONEN
www.driving-ideas.de

Nach oben
Deutsch | English
Download Manager
Sammeln Sie Dateien zum gemeinsamen Download.
Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigene Kennzahlenübersicht.